icon_meereskunde icon_outdoor-education icon_landwirtschaft_neu

Warum ist es toll, Austauschschüler zu sein?

Miguel (17) aus Mexiko

Du hast dich entschieden ein Austauschjahr zu machen. Du landest plötzlich in einer neuen Kultur mit fremden Menschen, fremdes Essen, fremde Sprache und ein anderes Wetter. Man ist plötzlich auf sich selbst gestellt. Keiner passt mehr auf dich auf. Alles ist plötzlich schwerer, sogar die einfachsten Sachen sowie Essen bestellen oder telefonieren.

Es gibt aber ein paar Sachen, die sich total lohnen. Solche Sachen, die man für immer mitnimmt.

Als erstes: lernt man eine neue Sprache. Das Schönste, eine neue Sprache zu sprechen ist, dass man viel mehr ausdrücken kann, z. B. neue Schimpfwörter oder neue Witze, die auf deiner Muttersprache nicht lustig sind, aber in der Fremdsprache irgendwie Sinn ergeben.

Wenn man eine neue Sprache spricht, hat man die Möglichkeit mit allen Menschen eines Landes zu sprechen. Und wenn man die Sprache lernt, hat man eine viel positivere Einstellung zu dem Gastgeberland.

Alle Gefühle fühlen sich stärker an, seit ich im Ausland bin. Und das ist, weil man wahrscheinlich die Umgebung noch nicht versteht. Bislang kann ich sagen, dass ich mehr zu mir selbst gefunden habe, durch den Auslandsaufenthalt. Du merkst, was du wirklich magst oder nicht. Du kannst unterscheiden, welche Menschen für dich gut sind und welche nicht.

Was auch toll ist als Austauschschüler, dass man Freunde aus der ganzen Welt kennenlernt. Das finde ich toll, weil man noch mehr Kulturen kennenlernen kann. Es gibt viel Unterstützung zwischen den Austauschschülern. Deine Situation ist nie die Schlimmste und du bist nie allein.

Und schließlich, das Wichtigste: die persönliche Entwicklung. Während der Zeit im Ausland verändert sich deine Persönlichkeit. Und du merkst das gar nicht, bis du mit den Freunden deines Landes sprichst. Austauschschüler denken einfach anders. Wir üben einen großen Einfluss auf die Welt aus, und die Welt übt einen großen Einfluss auf die Austauschschüler aus.

 

Mit Freunden im Park

Miguel (rechts) zusammen mit anderen Austauschschülern

Internationales YFU-Seminar

Miguel aus Mexiko

Mit anderen Austauschschülern in Hamburg