Die Arbeit der Vereinsgremien

Die Räte bei YFU

Strategie und Koordination der Vereinsarbeit

Die YFU-Räte bestehen aus dem Vereinsrat, dem Entsendeprogramm-Rat (EP-Rat) und dem Aufnahmeprogramm-Rat (AP-Rat). Der Vereinsrat beschließt die Koordination und inhaltliche Ausgestaltung der Vereins-, Bildungs- und Programmarbeit, insbesondere der programmübergreifenden Aufgaben. Die Programmräte EP- und AP-Rat hingegen entscheiden über die Koordination und inhaltliche Ausgestaltung der Arbeit innerhalb ihres Programmbereichs. Zur Bearbeitung einzelner Themenkomplexe werden Arbeitsgruppen gegründet und mit der Ausarbeitung von Vorschlägen zum weiteren Vorgehen betraut. Durch Abstimmungsverfahren entscheiden die Räte über Richtlinien, nächste Schritte und Maßnahmen.

Die Programmräte setzen sich wie folgt zusammen:

  • Je Landesgruppe ein/e Delegierte/r in jedem Rat
  • Je Rat ein Mitglied des Vorstands
  • Je Rat bis zu sechs hinzugewählte Mitglieder
  • Zur Beratung wird ein Mitglied der Geschäftsstelle von der Geschäftsführung benannt

Die Zusammensetzung des Vereinsrats sieht folgendermaßen aus:

  • Alle Vorstandsmitglieder
  • Pro Landesgruppe ein/e Delegierte/r
  • Ein/e Delegierte/r aus EP- und AP-Rat
  • Bis zu 6 hinzugewählte Mitglieder
  • Zur Beratung wird ein Mitglied der Geschäftsstelle von der Geschäftsführung benannt

In jedem Rat wird eine Person zum/zur Sprecher/in gewählt. Der/Die Sprecher/in des Vereinsrates ist zudem Sprecher/in der Bundesversammlung. Dieser gehören alle gewählten Delegierten der Landesgruppen an. Die Räte kommen zwei Mal im Jahr zusammen.

 

Download Vereinssatzung

Hier gibt es die Vereinssatzung von YFU zur Ansicht.

Jetzt herunterladen