Covid-19-Pandemie Infos zu den YFU-Programmen

 

Angesichts der fortschreitenden Covid-19-Pandemie hat YFU zum Schutz seiner Austauschschülerinnen und -schüler sämtliche aktuell laufenden Austauschprogramme beendet. Es wurden die nötigen Maßnahmen ergriffen, um allen betroffenen Jugendlichen schnellstmöglich die Heimreise zu ermöglichen. Parallel hat YFU begonnen, für die zurückgekehrten Jugendlichen eine angemessene Nachbereitung zu organisieren, beispielsweise über Online-Kanäle.

 

Alle Austauschschülerinnen und -schüler sowie ihre Eltern werden laufend über die YFU-App über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Gastfamilien sowie Austauschschülerinnen und -schüler in Deutschland erhalten entsprechende Informationen per E-Mail.

 

Die Vorbereitungen für die kommenden Ab- bzw. Anreisen in den Austausch ab Sommer 2020 laufen derzeit weiter. Selbstverständlich verfolgen wir aber auch in Hinblick auf zukünftige Programme die aktuellen Entwicklungen sehr aufmerksam und sind im engen Kontakt mit unseren internationalen Kolleg*innen. Derzeit halten wir weiter an den Programmen fest, schließen jedoch Alternativen wie eine Verschiebung von Programmen auf einen späteren Abreisezeitpunkt nicht aus. Unsere angehenden Austauschschülerinnen und -schüler halten wir über die YFU-App auf dem Laufenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit erhalten, sich bereits jetzt fest für Alternativen wie z.B. eine spätere Abreise oder die Verschiebung des Austauschs um ein Jahr zu entscheiden.

 

Wir gehen aktuell davon aus, dass die Austauschprogramme ab Sommer 2021 ohne Einschränkungen stattfinden können. Die Bewerbungsphase wird allerdings etwas später als üblich starten. Alle interessierten Jugendlichen können sich bereits jetzt vormerken lassen und erhalten automatisch eine E-Mail, sobald das Bewerbungstool freigeschaltet ist.